Appetitzügler Rezeptfrei

Diät mit rezeptfreien Appetitzüglern

Wer abnehmen und Appetitzügler rezeptfrei erwerben möchte, kann zwischen unterschiedlichsten Diäthilfen wählen. Appetitzügler beeinflussen das zentrale Nervensystem. Sie gaukeln seinen Rezeptoren Sättigung vor, beeinflussen den Blutzuckerspiegel oder den Hormonhaushalt und dämpfen so den Appetit. Appetitzügler sind rezeptfrei in der Apotheke, im Reformhaus und Online erhältlich.

Appetitzuegler

Wer seine Appetitzuegler online ersteht, sollte sich vor gesundheitlich bedenklichen, verbotenen oder wirkungslosen Appetitzüglern hüten. Ephedrinhaltige Substanzen wie Ephedra oder ECA umgehen die Rezeptpflicht, indem sie als nicht rezeptpflichtige Fatburner firmieren, unter Fantasie-Namen auftreten, oder in Online-Apotheken ausländischer Anbieter. Ephedrin ist in Deutschland nur auf ärztliche Verschreibung erhältlich, da die euphorisierende Substanz zwar das Hungergefühl dämpft. aber leicht süchtig macht. Zudem kann Ephedrin, da es die Adrenalin-Ausschüttung forciert, zu Bluthochdruck und Herzrasen führen. Das als Asthma-Medikament eingeführte Pflanzen-Alkaloid kann außerdem Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen und Halluzinationen auslösen.

Abzuraten ist auch von in Deutschland verbotenen Substanzen wie Sibutramin. Appetitzügler, die online als besonders wirksam angepriesen werden, enthalten häufig diesen früher rezeptpflichtigen, inzwischen wegen starker Nebenwirkungen vom Markt genommenen Stoff, so die Abnehm-PIlle Lida Daidaihua. Deutsche und Schweizer Zollfahnder fanden in beschlagnahmten Chargen nicht die deklarierte Kräutermedizin, sondern die bis zu dreifache Menge der einst erhältlichen Höchstdosis. Zudem enthielten die illegalen Importe giftige Schwermetalle. Andere waren ganz ohne die deklarierten Inhaltsstoffe und bestanden nur aus Koffein-Pulver. Sibutramin verlängert die Wirkungsdauer der Botenstoffe Noradrenalin und Serotonin im Körper. Selbst die als normal angegebene Dosierung kann zu schweren Herz-Kreislauf-Schäden, zu Schlaganfällen und zum Tode führen.

Verantwortungsbewusste Diät mit rezeptfreien Appetitzüglern

Harmloser sind Fettblocker wie Alli oder Fatburner wie Yohimbin. Auch die in Alli enthaltene Substanz Orlistat ist als Xenical rezeptpflichtig. Die niedrige Alli-Dosierung kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Fettblocker zwar Nahrungsfette im Magen und Darm erfolgreich bindet. Er ist jedoch nur für Menschen ab einem Body Mass Index von 28 bekömmlich. Wer schlanker ist, sollte die rezeptfreie Alli-Diät in jedem Falle mit seinem Arzt oder Apotheker besprechen. Bei zu geringer Kostreduktion und zu wenig Bewegung kann es sonst zu zu Fettstühlen und Magen-Darm-Krämpfen kommen.

Das Alkaloid Yohimbin aus Rindenextrakt des afrikanischen Yohimba-Baumes treibt den Stoffwechsel und die Fettverwertung an. Es kann aber leicht zu psychischer Übererregung führen, weshalb die Einnahme der rezeptfreien Pille aus dem Online-Store in jedem Falle ärztlich besprochen werden sollte. Gleiches gilt für Koffein- und Acetylsalicylsäure-haltige Appetitzügler. Sie sind, vor den Mahlzeiten eingenommen, wirksame Appetithemmer, kurbeln den Stoffwechsel an und verbessern die Kondition. Ebenso belasten sie aber das Herz-Kreislauf-System und können Durchfälle auslösen.

Die besten Appetitzügler: Gesund und natürlich

Wer sanft abnehmen möchte, sollte wirksame Naturpräparate mit weniger Nebenwirkungen bevorzugen. Ballaststoff-Drinks enthalten schnell sättigende Proteine und Aminosäuren, die den Blutzuckerspiegel stabil halten. Mit Hilfe der Drink-Mahlzeiten wird die Nahrungsaufnahme anders strukturiert, und die Ernährungsbilanz ändert sich ab dem ersten Tag. Garcinia Cambogia-Kapseln aus der ostasiatischen Cambogia-Kapselfrucht sind vitaminreich und enthalten den natürlichen, hungerstillenden Fatburner HCA. Die Hydroxyzitronensäure entschlackt den Körper von Giftstoffen und dämmt den Heißhunger vor Mahlzeiten ein, sodass die Pfunde schneller schmelzen.

Auch natürlicher Extrakt aus der afrikanischen Hoodia-Kaktuspflanze, aus Acai-Beere oder Ingwerwurzel wirkt appetithemmend. Grüntee-, Chilipulver- und Topinambur-Kapseln treiben den Stoffwechsel an, mindern den Appetit und wirken entschlackend. Eine Diät-Alternative sind Quell-Collagene wie Matricur, die Magen und Darm füllen und so auf natürliche Weise zur Sättigung beitragen. Erfolgreich sind alle diese Appetithemmer natürlich nur in Verbindung mit einem gesunden, fett- und kalorienreduzierten Kostplan. Besonders bei Einnahme von Quellmitteln sollte man mindestens zwei Liter am Tag Wasser, Brühe, Tees und gesunde Säfte trinken und sich ausreichend bewegen. Sonst können die Ballaststoffe leicht zur Verstopfung führen.

Die wohl sanfteste Variante der Appetitzügler, die rezeptfrei sind, sind homöopathische Globuli und Schüßlersalze. Während die Salze den Mineralhaushalt des Körpers sanieren und damit Heißhunger dämpfen, gibt es bei den Globuli verschiedene Formulierungen. Komplex-Globuli regen den Stoffwechsel und die Fettverbrennung an, während Sulfur D10 den Appetit auf süße oder stark gewürzte Speisen mindert. Bachblüten-Globuli wie Crab Apple reinigen und geben das gute Gefühl, den Körper natürlich zu entschlacken, damit er auf die Aufnahme der vitaminreichen Diät-Kost ideal vorbereitet ist.

Mehr zum Thema