Appetitzügler Tropfen

Schlank-Elixiere: Appetitzügler-Tropfen

Fläschchen zur Stärkung zu schlucken, war schon immer beliebt: Appetitzügler als Tropfen kommen dieser Einnahmeform entgegen. Sei es, weil sie unterwegs bequem ist, oder weil man sich beim Pillen schlucken schwer tut. Appetitzüger-Tropfen können ganz einfach Essen oder Getränken beigemischt werden, oder man schluckt sie einfach mit Wasser. Die angebotenen Substanzen zur Gewichtsabnahme sind so unterschiedlich wie ihre Erhältlichkeit und Wirkungsweise.

Homöopathische Abnehmtropfen: Schonend und gesund.

Appetitzuegler

Die gesündeste Variante, mit der Tropfen-Diät abzunehmen, sind homöopathische Tinkturen wie Elian und Cefamadar. Die Abnehm-Globulis sind nur in Apotheken erhältlich und wurden von Apothekern entwickelt. Cefamadar und Elian wirken gegen Heißhunger. Außerdem ist Infikausal erhältlich, das das Verlangen nach Süßigkeiten bremsen soll. Der homöopathische Stoffwechsel-Drink Tango ist bei Menschen, die an die in Wasser und Alkohol gelösten Substanzen glauben, besonders beliebt. Das stoffwechselfördernde Calcium Carbonicum ist in allen Tinkturen enthalten.

Tango besteht zu 90 Prozent aus Alkohol und enthält Fucus Vesiculosus, zu Deutsch Blasentang. Die Braunalge ist ein beliebter Appetitzügler, der anregend auf die Schilddrüse wirkt. Er gleicht den Blutzuckerspiegel aus, sollte jedoch bei Schilddrüsenerkrankungen nicht eingenommen werden. In Infikausal ist die Süsskartoffel Topinambur enthalten, die schon als Lebensmittel appetitbremsend und sättigend ist. Auch scharfer Pepperoni-Extrakt und blutreinigende Schafgarbe sind in den homöopathischen Tropfen gelöst.

Rezeptpflichtige Appetitzügler Tropfen

Alvalin-Tropfen, die nur der Arzt verordnet, enthalten Cathin, das ist Norpseudoephidrin. Das Alkaloid, das aus dem afrikanischen Kath-Strauch gewonnen wird, zählt zur Medikamentengruppe der Appetithemmer, die auf das zentrale Nervensystem wirken. Sie können Bluthochdruck, Schlafstörungen und psychische Verstimmungen auslösen. Deshalb ist die Ausgabe dieser Tropfen nur nach Verordnung möglich. Sie sollten nur bei krankhaftem Übergewicht im Rahmen einer kontrollierten Diät eingenommen werden.

Die angegebenen Höchstdosierung von zwölf Tropfen und eine maximale Anwendungsdauer von drei Monaten ist strengstens zu beachten, sonst besteht Suchtrisiko. Die in Alvalin enthaltene Substanz Cathin kann außerdem zu lebensgefährdendem Lungenhochdruck führen. Deshalb wurden diverse Ephedrin-Substanzen schon vom Markt genommen. In geheimnisvollen, nicht deklarierten Abnehm-Tropfen aus dem Internet sind aller Vermutung nach dennoch Ephedrine enthalten. Die Fläschchen werben mit maximalen Gewichtsverlusten und einem gesteigerten Stoffwechsel. Ihre Grundsubstanzen und Wirkungsweisen sind nichts deklariert. Wer solche Tropfen online findet, sollte besser die Finger davon lassen.

Abnehm-Tropfen Light: Gemüse- und Aminosäuren-Cocktails

Gesünder sind Appetitzügler Tropfen, die Heilpflanzen-Extrakte, Vitamine und Aminosäuren enthalten. Natural Slim Tropfen bestehen aus nichts weiter als aus Mais, Löwenzahn und Möhrensaft-Tinktur. Hollywood-Diät-Tropfen enthalten ebenso wie Fitness-Drinks aus dem Sportstudio L-Carnithin und L-Arginin. Die Aminosäure L-Carnithin kurbelt den Stoffwechsel an, während L-Arginin als Quellstoff agiert. Fressnet-Tropfen bauen auf Mate, Löwenzahn und Holunderessig.

Mit den alten Hausmitteln Kohlsuppe, Mate-Tee und Zitronenwasser kann man freilich preiswerter abnehmen. Sie entwässern und entschlacken, kurbeln die Fettverbrennung an und dämpfen den Heißhunger auf ganz natürliche Weise.

Mehr zum Thema